1. Ist ein Spieler der Ansicht, dass der Schiedsrichter eine Fehlentscheidung getroffen hat, darf er diesen bitten, seine Entscheidung zu überdenken.
  2. Die Tatsachenentscheidung eines Schiedsrichters ist endgültig.
  3. Ist ein Spieler der Ansicht, dass der Schiedsrichter die Spielregel falsch anwendet oder auslegt, so hat er das Recht, Protest einzulegen. Der Protest wird vom nächsthöheren Organ behandelt.
  4. Der Schiedsrichter unterbricht die Partie, während dieser Protest behandelt wird (siehe auch 6.16 (3) Unsportliches Verhalten).
  5. Fouls müssen unverzüglich benannt werden (siehe 6. Fouls).