1. Begeht der an der Aufnahme befindliche Spieler ein Foul, wechselt die Aufnahme zum Gegner.
  2. Die Spielkugel (Weiße „Ball in Hand”) ist dem Gegner in die Hand zu geben. Er darf sie überall auf der Spielfläche platzieren (siehe 1.5 Lageverbesserung auf dem ganzen Tisch – Weiße „Ball in Hand”).
  3. Folgende Fouls sind Standardfouls in der Disziplin 8-Ball:
    1. 6.1 Spielkugel fällt in eine Tasche oder springt vom Tisch
    2. 6.2 Falsche Objektkugel - Die erste Objektkugel, die durch die Spielkugel berührt wird, muss immer der eigenen Gruppe des Spielers zugehörig sein. Ausnahme: Offener Tisch (siehe 3.4 Offener Tisch / Wahl der Gruppe).
    3. 6.3 Keine Bande nach der Karambolage
    4. 6.4 Kein Fuß auf dem Boden
    5. 6.5 Kugel, die vom Tisch springt (siehe 3.7 Wiedereinsetzen von Objektkugeln)
    6. 6.6 Berühren der Kugeln
    7. 6.7 Durchstoß / Press liegende Kugeln
    8. 6.8 Schieben der Spielkugel
    9. 6.9 Sich noch bewegende Kugeln
    10. 6.10 Freie Lageverbesserung im Kopffeld
    11. 6.11 Spielen aus dem Kopffeld
    12. 6.12 Queue auf dem Tisch
    13. 6.13 Spielen ohne Aufnahmeberechtigung
    14. 6.15 Zeitspiel